Nazideutschland

Vor ein paar Tagen wollte ich das Grab einer nahen Verwandten aufsuchen; ich ging ziemlich achtlos an den anderen Gräbern vorbei, bis mein Blick auf den sogenannten Soldatenfriedhof fiel, den ich noch nie beachtet hatte.

(mehr …)

 

Indigene Völker in Brasilien

Nach dem Ende der Diktatur und der Verabschiedung der neuen Verfassung 1988 hat sich die Situation der Indigenen in Brasilien entscheidend verbessert; man verabschiedete sich von dem Postulat der Integration der Urvölker in die Gesellschaft, erkannte das Recht der Indigenen auf ihre ursprünglichen Lebensräume an, auf ihre kulturelle Identität sowie auf ihre traditionellen Organisationsformen.

(mehr …)

 

Kurz & bündig

„Ein Gefängniss aus Stoff. Die Burka gehört nicht nach Europa. Sie stellt eine Kampfansage an die Werte der Aufklärung dar, und sie degradiert Frauen zu Objekten männlicher Verfügungsgewalt.“

(NZZ)

 

Der deutsche Fußball-Bund und das liebe Geld

In den letzten dreißig Jahren ist der DFB mit Einnahmengeradezu überschwemmt worden:

  • Die Teilnahme an den Europa- und Weltmeisterschaften brachte Millionensummen ebenso wie die daraus resultierenden Werbeeinnahmen.
  • Die Werbeverträge mit Adidas und anderen bringen jedes Jahr eine zweistellige Millionensumme.
  • Der Verkauf von Fernsehrechten (Länderspiele) dürfte sich in diesem Zeitraum auf eine dreistellige Millionensumme addieren.
  • Seit Gründung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) müssen die Clubs der ersten und zweiten Liga ebenfalls jedes Jahr zweistellige Millionenbeträge an den DFB überweisen.
    (Präziser kann ich die Zahlen nicht wiedergeben, weil sie nicht veröffentlicht werden).

(mehr …)

 

Null Toleranz für Impfgegner

Eltern müssen sich beim Kinderarzt über ausreichenden Impfschutz ihres Kindes informieren. Hierüber erhalten sie einen schriftlichen Nachweis, den sie bei der Kita vorzeigen müssen. Verweigen sich Eltern dieser Beratung, droht ihnen ein Bußgeld von bis zu 2500 Euro.

(mehr …)

 

Kurz & bündig

„Philosophen, dazu zähle ich auch religiöse Denker, sind am mächtigsten, wenn sie sich außerhalb des Systems befinden. Denn das ist die Voraussetzung, um neue Ideen zu kreieren. Denker wie Sokrates oder Jesus Christus, wie Konfuzius, Spinoza oder Walter Benjamin blieben ihr Leben lang Außenseiter, aber ihre Ideen waren wirkmächtig.“

Nicolas Berggruen (Unternehmer, im „Philosophie Magazin“)

 

Experten-Stadl

Die Erde schrumpft

Chinas Aufschwung schwächelt, Brasilien versinkt in der Rezession, der internationale Handel, an dem jeder vierte Job in Deutschland hängt, wächst nur noch schleppend: War’s das mit der Globalisierung?

(SPIEGEL)

Liebe Leser, bitte legen Sie sich die Behauptungen des SPIEGEL auf Wiedervorlage.

 

Geizige Schotten

„Stellt euch hintereinander, damit ich euch mit einer Kugel erschießen kann“ – so spricht der Schotte, wenn er seine Frau mit ihrem Liebhaber ertappt.

 

Experten-Stadl

Der VW-Konzern hat mit dem Abgas-Skandal einen massiven Rückschlag erlitten und wird viel Geld für Strafen und Reparaturen etc. verlieren; die Aktionäre bluten mit drastisch sinkenden Aktienkursen und sinkenden Dividenden; hoffentlich wird kein fester Mitarbeiter deshalb entlassen.

(mehr …)

 

Experten-Stadl

Bettina Weiguny (FAZ) hat das Gejammere satt:

Stress, Erschöpfung, Burn-Out: Die psychischen Krankheiten seien heutzutage so schlimm wie noch nie, heißt es. Auch ein Schuldiger ist längst gefunden – der ach so böse Kapitalismus. Selten wurde so viel Quatsch geredet. Seelische Leiden gab es immer schon. Doch die Welt ist heute viel schöner als früher.

(Das Gejammere kommt von den Experten)

 

Freudvoll und leidvoll

von Johann Wolfgang von Goethe

Freudvoll
Und leidvoll
Gedankenvoll sein,
Langen
Und Bangen
In schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
Zum Tode betrübt;
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.

 

Einwurf

Sport ist die beste Lebensschule

Im Sport ist es auch möglich, aus Fehlern für die Zukunft zu lernen, spielerisch mit Konkurrenzsituationen umzugehen, mit Bescheidenheit zu gewinnen, mit Würde zu verlieren und Niederlagen zu überwinden. Die Kommunikation und die Zusammenarbeit im Team sind nicht jedem gegeben, oft müssen sie»trainiert« werden. Obwohl man beinahe alle Sportarten sinnvoll in sozialen Projekten einsetzen kann, ist Fußball dafür natürlich besonders geeignet, denn Fußball spielen können alle: Alt und Jung, Arm und Reich, Männer und Frauen.

Für mich beweist dieses Buch, dass durch Sport alle Menschen erreicht werden können. Sport ist eine universelle Sprache. Durch seine grenzüberschreitende Kraft und seine positiven Werte kann Sport die internationale Entwicklungs-Zusammenarbeit und Friedensförderung substanziell bereichern. In einer Zeit, in der Worte wie »Globalisierung« und «Profitstreben« das Leben zahlreicher Menschen beeinträchtigen, muss erkannt werden, dass Sport uns helfen kann, jene Menschen zu erreichen, die Entwicklung am meisten benötigen, jene Menschen, die sonst ausgegrenzt bleiben.

Adolf Ogi
Sonderberater des UNO-Generalsekretärs für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden

 

Es wird besser

„Die Globalisierung war für viele ein großer Erfolg. Sie hat 500 Millionen Menschen in den Schwellenländern aus der Armut geholt.“

(Fundstück)

 

Hauch mich an!

Das Reform-Konzil Vaticanum II hat in der „Dogmatischen Konstitution über die göttliche Offenbarung“ festgelegt: „Das von Gott Geoffenbarte, das in der Heiligen Schrift enthalten ist und vorliegt, ist unter dem Anhauche des Heiligen Geistes aufgezeichnet worden; denn aufgrund des apostolischen Glaubens gelten unserer Heiligen Mutter, der Kirche, die Bücher des Alten wie des Neuen Testaments in ihrer Ganzheit mit allen ihren Teilen als heilig und kanonisch, weil sie unter der Einwirkung des Heiligen Geistes geschrieben Gott zum Urheber haben.“

(mehr …)

 

Es wird besser

„Wer eine bessere Welt und mehr Chancengleichheit will, kann nicht gegen Freihandel und Globalisierung sein.“ „Wer weiß schon, daß der Freihandel und die Freizügigkeit in der Welt vor dem Knall des Sommers 1914 liberaler und offener waren als heute.“

(Schweizer Monat)

 

Aus dem Takt

Spitzenjobs in der Medizin sind fest in Männerhand. Das hat nicht nur für Frauen Nachteile, sondern auch
für die Patienten. Und: Abteilungen, die von Frauen geführt werden, sind wirtschaftlich erfolgreich.

Auch die Forschung würde sich ändern, wenn Frauen mehr zu sagen hätten. In der prestigeträchtigen
Chirurgie sind nur drei Prozent der Top-Jobs mit Frauen besetzt.

(mehr …)

 

Frauenquote

Böse Mächte, im Zweifel die Männer, die nicht von ihren Privilegien lassen wollen, halten Frauen fern von Macht und Führungspositionen, Frau wird benachteiligt und unterdrückt. Weniger offen und aggressiv als früher, eher so latent unterschwellig, hinten rum, was besonders perfide ist. So klingt es aus dem Heer der Genderexperten und Gleichstellungsbeauftragten. Nicht zu vergessen die ehrgeizigen Frauen, die das Erreichen ihres ganz persönlichen Karrierezieles zu einer Frage der gesellschaftlichen Gerechtigkeit aufblasen. Klappt es damit nicht, braucht es übermächtige Gegner.

(mehr …)

 

Null Zinsen!

Die EZB bringt die Sparer um ihre Ersparnisse!

Dieses Gejammere sogenannter Ökonomen und Medien ist doch lächerlich: In Deutschland schlummern  Milliarden Euro zinslos auf den Konten. Wenn Sie allen Anlageempfehlungen grundsätzlich misstrauen,
dann sollten Sie vielleicht Ihren Lebenstraum realisieren und sich eine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim kaufen.

(mehr …)

 

Geldanlagen

Neulich fand ich in meinem Briefkasten den Prospekt einer Vermögensverwaltung mit folgenden Hinweisen:

  • „Die heimliche Enteignung durch das Weltfinanzkartell“
  • „Ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen
    in seine Hände zu bringen.“
  • „Jetzt kommt die größte Enteignung aller Zeiten. Dabei werden Millionen Menschen einen Großteil ihrer Ersparnisse verlieren“
  • Usw. usw. usw.

(mehr …)