Es wird besser

Die RTL-Mediengruppe zahlt ihren Mitarbeitern eine freiwillige Erfolgsprämie von 16 Millionen Euro und damit eine Million mehr als im Vorjahr. Etwa 2500 Mitarbeiter bekommen eineinhalb Monatsgehälter zusätzlich.

 

Es wird besser

„Der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II hat bestimmt, daß fünf Prozent der Arbeitsplätze in 
den kirchlichen Einrichtungen Ägyptens ab sofort für Menschen mit Behinderung zur Verfügung
 gestellt werden.“ (CiG)

 

Es wird besser

Der amerikanische Psychologe Steven Pinker: „Wir leben im friedlichsten aller Zeitalter. Durch die Aufklärung, den Zivilisationsprozess und den Handel, der potenzielle Feinde zu Gesprächspartnern macht, ist die Welt humaner geworden.“

 

Es wird besser

„Deutschlands Rentner leben lange, haben viel freie Zeit und jede Menge Geld. Es geht ihnen besser als allen Generationen vor ihnen.“

(FAZ a.S.)

 

Es wird besser

„Vier Fünftel der Menschen weltweit können lesen und schreiben, gegenüber nur der Hälfte im Jahr 
1950. Es gibt ländliche Gebiete in Indien, wo praktisch keine erwachsene Frau jemals zur Schule ging,
 während heute fast alle ihre Töchter die Schulbank drücken.“

(Angus Deaton)

 

Es wird besser

„Lebenserwartung steigt um zehn Jahre auf der Welt. In zehn Jahren sank die Anzahl der Todesfälle durch HIV/Aids um 42 Prozent und die Zahl der Todesfälle durch Malaria nahm um 43 Prozent ab.“

(FAZ)

 

Es wird besser

„Unterschätzte Erfolge bei der Armutsbekämpfung. Nur 0,5 Prozent der Menschen wissen, daß in den vergangenen Jahren die Anzahl der Menschen in absoluter Armut weltweit um die Hälfte gesunken ist. 92 Prozent der Deutschen nehmen an, sie sei gleich geblieben oder gar gestiegen.“

(CIG)

 

Es wird besser

„Wirtschaftlich geht es uns so gut wie nie zuvor. Die Zahl der Erwerbstätigen ist in diesem Jahr abermals auf einem Rekordhoch. Im August hatten wir die niedrigste Arbeitslosenzahl seit 25 Jahren. Die Preise sind stabil. Die Reallöhne sind deutlich gestiegen; auch die Renten sind so stark gestiegen, wie lange nicht mehr, im Osten noch mehr als im Westen.“

(Wolfgang Schäuble)

 

Es wird besser

In Zürich startet eine WM der Cyborgs: Erstmals treten Behinderte mit computergesteuerten Prothesen und motorisierten Gehmaschinen gegeneinander an.“

(SPIEGEL)

 

Es wird besser

„Neun von zehn Babys mit Downsyndrom werden in Deutschland nicht geboren. Sie werden abgetrieben. Das nennt man Spätabbruch. Wieso darf man Babys mit Downsyndrombis kurz vor der Geburt noch abtreiben? Ich finde es politisch nicht gut. Ich will nicht abgetrieben werden, sondern auf der Welt bleiben.“

von Natalie Dedreux (achtzehnjährige Redakteurin mit Downsyndrom bei der Zeitschrift „Ohrenkuss“ und tätig in einem Caritas-Café; im Fernseh-Bürgergespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel)

 

Es wird besser

„Ich bin froh, dass ich in Deutschland lebe, denn so hat mein Kind die Möglichkeit, mit 740 Gramm auf die Welt zu kommen und zu leben.“ (Kathrin Montero Gonzales, Mutter von Leon)

 

Es wird besser

„Die Globalisierung war für viele ein großer Erfolg. Sie hat 500 Millionen Menschen in den Schwellenländern aus der Armut geholt.“

(Fundstück)

 

Es wird besser

„Wer eine bessere Welt und mehr Chancengleichheit will, kann nicht gegen Freihandel und Globalisierung sein.“ „Wer weiß schon, daß der Freihandel und die Freizügigkeit in der Welt vor dem Knall des Sommers 1914 liberaler und offener waren als heute.“

(Schweizer Monat)

 

Es wird besser

„Die britische Regierung hat die Zukunftschancen junger Menschen auf der ganzen Welt
verglichen. Deutschland liegt dabei ganz vorne.“

(FAZ)

 

Es wird besser

„Wie die zunehmende Verzahnung von Wissenschaft und Technologie unseren Fortschritt beschleunigt – und warum das kein Grund zur Sorge, sondern für rationalen Optimismus ist.“

„Der Wirtschaft mag ein starker Gegenwind entgegenschlagen, der ist aber nichts im Vergleich mit dem aktuellen technologischen Rückenwind, der in die umgekehrte Richtung bläst.“

(Schweizer Monat)

 

Es wird besser

„Der Freihandel und seine Feinde. Viele europäische Gesellschaften haben es sich in
 ihrem jungen Wohlstand gemütlich gemacht. Freiheit, freier Handel und globale
 Kooperation – wichtige Voraussetzungen für Fortschritt in Frieden – werden zunehmend 
als Gefahren begriffen. Wollen wir die Zukunft gemeinsam anpacken, tut Aufklärung not.“

(Schweizer Monat)