Es wird besser

In Zürich startet eine WM der Cyborgs: Erstmals treten Behinderte mit computergesteuerten Prothesen und motorisierten Gehmaschinen gegeneinander an.“

(SPIEGEL)

 

Es wird besser

„Neun von zehn Babys mit Downsyndrom werden in Deutschland nicht geboren. Sie werden abgetrieben. Das nennt man Spätabbruch. Wieso darf man Babys mit Downsyndrombis kurz vor der Geburt noch abtreiben? Ich finde es politisch nicht gut. Ich will nicht abgetrieben werden, sondern auf der Welt bleiben.“

von Natalie Dedreux (achtzehnjährige Redakteurin mit Downsyndrom bei der Zeitschrift „Ohrenkuss“ und tätig in einem Caritas-Café; im Fernseh-Bürgergespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel)

 

Es wird besser

„Ich bin froh, dass ich in Deutschland lebe, denn so hat mein Kind die Möglichkeit, mit 740 Gramm auf die Welt zu kommen und zu leben.“ (Kathrin Montero Gonzales, Mutter von Leon)

 

Es wird besser

„Wer eine bessere Welt und mehr Chancengleichheit will, kann nicht gegen Freihandel und Globalisierung sein.“ „Wer weiß schon, daß der Freihandel und die Freizügigkeit in der Welt vor dem Knall des Sommers 1914 liberaler und offener waren als heute.“

(Schweizer Monat)

 

Es wird besser

„Wie die zunehmende Verzahnung von Wissenschaft und Technologie unseren Fortschritt beschleunigt – und warum das kein Grund zur Sorge, sondern für rationalen Optimismus ist.“

„Der Wirtschaft mag ein starker Gegenwind entgegenschlagen, der ist aber nichts im Vergleich mit dem aktuellen technologischen Rückenwind, der in die umgekehrte Richtung bläst.“

(Schweizer Monat)

 

Es wird besser

„Der Freihandel und seine Feinde. Viele europäische Gesellschaften haben es sich in
 ihrem jungen Wohlstand gemütlich gemacht. Freiheit, freier Handel und globale
 Kooperation – wichtige Voraussetzungen für Fortschritt in Frieden – werden zunehmend 
als Gefahren begriffen. Wollen wir die Zukunft gemeinsam anpacken, tut Aufklärung not.“

(Schweizer Monat)