Bildungs – Stadl

Wie geht es Ihnen, liebe Leser, wenn in einer Tageszeitung
 von „depravierten Milieus“ geschrieben wird? Ärgern Sie sich? Greifen Sie zum Lexikon? Oder lassen Sie diese
 „Ich-stehe-bildungsmäßig-weit-über-dem-Leser-„Journalisten kalt?

Schauen Sie doch einmal:

  • Süddeutsche Zeitung: „Er taumelt durch eine sedierte Stadt.“ Kommentar: Das Wort sediert im
 Duden gesucht und nicht gefunden.
  • FAZ: „Die Residuen des unpolitischen Denkens der deutschen konstitutionellen Tradition sollten
wir endlich hinter uns lassen.“
  • Süddeutsche Zeitung: „Sokolov wird verehrt wie kaum ein anderer Pianist – auch, weil er die weit
verbreitete Sehnsucht nach dem Unkonsumierbaren stillt. In Sokolovs Spiel steckt eine
 Widerständigkeit, die die allgemeine Glätte der Gegenwart unterbricht.“
  • Süddeutsche Zeitung: „Wer Vergils vierte Ekloge kennt, ist willkommen.“
  • „Eine fleißige Expertin exegesiert den neuesten Trump-Wahnsin.“ (Chrismon)